Is it a good or bad thing to lim...

Beim Kauf von Fonds haben einige Anleger festgestellt, dass einige Stiftungen eingeschränkte Käufe haben. Sind diese eingeschränkten Fonds also gut oder schlecht? Es ist gut oder schlecht, Fondskäufe einzuschränken?Wie gut ist es, den Kauf von Fonds einzuschränken?Viele Beschränkungen für Fondskäufe dienen der langfristigen Stabilität des Fonds, denn wenn die Fondskäufe eingeschränkt sind, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Fonds zu heiß ist und viele Anleger mit dem Kauf überstürzen. Wenn Fondsgesellschaften jedoch kurzfristige Kapitalzuflüsse verhindern und Fondsmanager Vermögenswerte nicht rechtzeitig zuteilen, was zu einem Rückgang der erwarteten Einnahmen der Fondsinhaber führt, werden sie Kaufbeschränkungen einführen. Dies ist jedoch nicht der Fall eine schlechte Sache, nur um die Interessen aller zu schützen. Es schützt auch die Interessen der Fondsgesellschaften. Ist es gut oder schlecht, Fondskäufe einzuschränken?Beschränkte Fonds sind weder vorteilhaft noch negativ, und wenn sie definiert werden sollen, sollten sie in die mittlere Kategorie fallen. Der Hauptgrund für Fondskaufbeschränkungen ist, dass zu viele Käufer vorhanden sind und der Markt überhitzt ist: Ein großer Teil der Mittel fließt in die Stiftung und beeinträchtigt den normalen Betrieb des Fonds, sodass Käufe nur eingeschränkt möglich sind. Es ist jedoch erwähnenswert, dass je größer der Fonds ist, desto besser. Je größer der Fonds, desto schwieriger ist die Verwaltung. Fondskäufe sind eingeschränkt, da die bisherige Performance des Fonds gut war. und es gibt einen Mangel an Produkten, so 記帳app. Viele Einschränkungen bei Fondskäufen dienen der langfristigen Stabilität des Fonds, denn wenn Fondskäufe eingeschränkt sind, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Fonds zu heiß ist und viele Anleger ihn überstürzt kaufen.